Top 5 Pflanzen für Sandböden

Gartenbereiche mit Sandböden können schwierige Standorte für Pflanzen sein. Sandige Böden entwässern schnell, oft zu schnell für viele Pflanzen, so dass sie die meiste Zeit hoch und trocken stehen. Außerdem kann er Nährstoffe nicht gut speichern und ist erosionsgefährdet. Die Sicherung des Bodens und die Anreicherung der Fläche mit geeigneten Pflanzen ist eine Win-Win-Situation. Das Problem besteht darin, Exemplare zu finden, die unter solchen Bedingungen gedeihen. Glücklicherweise gibt es neben den klassischen Sukkulenten und Kakteen noch viele andere Pflanzen, die in sandigen Gartenbereichen gut gedeihen. Hier sind die 5 besten Pflanzen für sandige Böden.

1. Bodendeckerpflanzen. Eine der besten Möglichkeiten, den Boden in erosionsgefährdeten Gebieten zu sichern, sind Bodendecker. Diese müssen sorgfältig ausgewählt werden, wobei auf den Feuchtigkeitsbedarf, die Exposition und die Anpassungsfähigkeit an gelegentlich trockene Bedingungen zu achten ist. Sobald sie sich etabliert haben, können diese Pflanzen gut gedeihen, aber anfangs ist ein wenig Pflege erforderlich.

  • Viele der Sedum-Arten breiten sich schnell aus und genießen die Eigenschaften eines sandigen Gebiets. Die Fetthenne und das Kriechende Sedum breiten sich mit der Zeit in größeren Gebieten aus und genießen die Eigenschaften eines sandigen Bodens. Diese Pflanzen brauchen jedoch volle Sonne für das beste Wachstum.
  • Moos-Phlox ist ein weiterer Sonnenliebhaber, dem der niedrige Nährstoffgehalt von Sand nichts ausmacht und der trockenheitstolerant ist, sobald er sich etabliert hat.
  • In halbschattigen Bereichen ist der zähe und ausdauernde Englische Efeu die richtige Pflanze. Er wird nicht nur überleben, sondern gedeihen und mit der Zeit einen schönen, eleganten grünen Teppich bilden.

2. Bäume und Sträucher. Sandige Böden können mit der Zeit durch die Zugabe von Kompost und anderem organischen Material verbessert werden, aber die einfachste Lösung ist es, Pflanzen zu wählen, die den vorhandenen Bodenzustand zu mögen scheinen. Wenn Sie ein fauler Gärtner sind wie ich, werden Sie sich für Option B entscheiden und Pflanzen auswählen, die von Natur aus an solche Böden angepasst sind.

Für dimensionale Wirkung wählen Sie Bäume wie:

  • Weißkiefer
  • Rotzeder
  • Ginkgo
  • Weißdorn
  • Honiglorbeere
  • Sibirische Ulme
  • Eichen
  • Serviceberry

Sträucher und Büsche helfen, die unteren Bereiche des sandigen Gartenbereichs auszufüllen. Wenn man blühende oder fruchttragende Sträucher hinzufügt, verlängert sich der Reiz über mehrere Jahreszeiten. Nützliche Exemplare könnten sein:

  • Blühende Quitte
  • Hexenhasel
  • Sibirischer Erbsenstrauch
  • Rauchbaum
  • Japanische Berberitze

3. Mehrjährige Pflanzen. Stauden sind ein Kinderspiel. Buschige Stauden mit Laub, die offene Stellen ausfüllen, verbessern die Gesamtwirkung des Sandgartens. Die Wolfsmilch ist eine einzigartige Pflanze mit funkelndem Laub und überraschend attraktiven Blüten. Andere laubabwerfende oder blühende Stauden für sandige Bedingungen sind:

  • Westlicher Schwertfarn
  • Agave
  • Taglilien
  • Schafgarbe
  • Seestechpalme
  • Goldrute
  • Zeckensamen
  • Mulle
  • Nadelkissen
  • Schmetterlingsgaura
  • Lammohren
  • Kandytuft

4. Kräuterpflanzen. Viele Kräuter produzieren ansprechende Blüten und ziehen Bienen und andere Bestäuber an. Und die meisten sind von Natur aus an nährstoffarme, sandige Böden angepasst. Die folgenden Kräuter sind aromatisch und pflegeleicht:

  • Katzenminze
  • Lavendel
  • Salbei
  • Thymian

5. Ziergräser. Wenn Ihre Sandfläche wie eine Meeresdüne aussieht, behandeln Sie sie auch so. Gräser und grasähnliche Zierpflanzen ahmen die Meereslandschaft nach, ohne den ganzen Aufwand, den andere Pflanzenarten erfordern.

  • Flachs
  • Silky Thread Grass
  • Pampasgras
  • Maidengras
  • Segge

Zahlreiche andere Ziergräser und einheimische Gräser können die Dünenlandschaft mit sinnlichem Ambiente und raschelnder Lebendigkeit ausfüllen, wenn der Wind durch den Garten streift.

Wie Sie sehen, gibt es viele Möglichkeiten, mit denen man in einem sandigen Garten beginnen kann. Es ist ganz einfach, Pflanzen auszuwählen, die in dieser Art von Boden gut gedeihen, um einer sandigen Fläche eine Dimension oder einfach eine bestimmte Struktur zu verleihen. Denken Sie daran, dass viele Pflanzen beim Anlegen ein wenig Pflege benötigen, aber jede dieser Pflanzen wird für sich allein stehen, sobald sie ausgewachsen sind und ihre Wurzeln ein wenig ausgebreitet haben. Mit der Zeit wird Ihre Sandfläche mit architektonischen Reizen und farbenfrohen Noten gespickt sein, in einem Bereich, der einst ein Schandfleck in der Landschaft war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.