Partnersuche im Medizinstudium: Wie es funktioniert

Eine Beziehung während des Medizinstudiums kann letztlich lohnend sein, aber sie erfordert Kommunikation und Geduld von beiden Seiten.

Die Höhen und Tiefen des Medizinstudiums mit einem Partner zu teilen, kann eine bereichernde Erfahrung sein, aber der hohe Einsatz und die oft hektische Umgebung sind nicht immer förderlich für eine romantische Beziehung. Eine Beziehung während des Medizinstudiums erfordert von beiden Partnern Rücksichtnahme und die Bereitschaft zur Kommunikation. Unabhängig davon, ob Sie eine bestehende Beziehung fortsetzen oder eine neue beginnen möchten, finden Sie hier einige wichtige Hinweise für die Partnersuche als Medizinstudent.

Geben Sie sich Zeit

Die Partnersuche während des Medizinstudiums kann ganz natürlich erscheinen: Sie wachsen als Erwachsener und machen die ersten Schritte in Ihrer Karriere, und die Suche nach einem romantischen Partner kann sich wie ein logischer Teil Ihrer Lebensentwicklung anfühlen. Denken Sie jedoch daran, dass das Medizinstudium an sich schon eine große Veränderung in Ihrem Leben ist, und Sie brauchen Zeit, um sich an dieses Ereignis zu gewöhnen, bevor Sie ein weiteres in Angriff nehmen. Bevor ich mit dem Medizinstudium begann, riet mir meine Mutter, mir Zeit zu geben, um mit der Arbeitsbelastung zurechtzukommen, von zu Hause weg zu sein und die Sprache der Medizin zu lernen, bevor ich eine neue Beziehung anfange.

Wenn Sie das Medizinstudium bereits mit einem Partner beginnen, sollten Sie Ihre Bedürfnisse frühzeitig mitteilen. Ihre neue Karriere erfordert eine emotionale Investition, an die Sie sich erst einmal gewöhnen müssen, und Sie sind vielleicht nicht immer so verfügbar wie vor dem Studium. Auch wenn Sie sich eingelebt haben und das Gefühl haben, dass Sie die Bedürfnisse Ihrer Beziehung mit Ihrem neuen Zeitplan in Einklang bringen können, sollten Sie weiterhin mit Ihrem Partner über Ihre zeitlichen Einschränkungen sprechen und überlegen, wie gut Sie die Anforderungen einer gesunden Beziehung und den Erfolg in der Schule miteinander vereinbaren können.

Es ist auch wichtig, mögliche Risiken zu bedenken, wenn Sie versuchen, mit einem Gleichaltrigen auszugehen. Als ich meine Klassenkameraden kennenlernte, wurde mir klar, dass wir in den kommenden Jahren viel Zeit miteinander verbringen würden. Wenn eine Beziehung mit einem von ihnen nicht funktionieren würde, könnte das zu einer unangenehmen Begegnung mit einem zugewiesenen Anatomie- oder Famulaturpartner führen. Stattdessen habe ich mich darauf konzentriert, mir Zeit zu nehmen, um meine Kommilitonen und mich selbst in dieser neuen Umgebung kennenzulernen, zumindest in den ersten Monaten.

Kommilitonen, die schon früh eine Beziehung zu Gleichaltrigen eingegangen sind, haben erwähnt, dass es eine Herausforderung war, den Grundstein für eine unterstützende und gesunde Beziehung zu legen, während sie gleichzeitig viele Stunden am Tag lernen und andere Kommilitonen kennenlernen mussten. Das Medizinstudium ist ein Marathon, und es ist hilfreich, sich zu überlegen, welchen Teil des Rennens man zuerst bewältigen will.

Gönnen Sie sich Freiraum

Jeder Medizinstudent, der schon einmal mit einem Kommilitonen zusammen war, weiß, dass man, wenn der Partner auch ein Student ist, viel Zeit in unmittelbarer Nähe zueinander verbringt, aber Quantität bedeutet nicht immer Qualität. Ein Großteil dieser Zeit wird sich um das Studium drehen und nicht darum, gemeinsame Erlebnisse zu genießen.

Auch wenn Sie mit jemandem zusammen sind, der nicht Medizin studiert, müssen Sie das Konzept der Qualitätszeit im Auge behalten. Schließen Sie Ihre Bücher, wenn Sie zusammen sind, und heben Sie sich das Lernen für eine andere Stunde auf. Das richtige Gleichgewicht zu finden, damit sowohl Ihre Beziehung als auch Ihr Studium gedeihen können, kann eine Herausforderung sein, die ohne Kommunikation nicht zu bewältigen ist. Besprechen Sie zum Beispiel, wie Ihre Zeit an einem bestimmten Wochenende aussehen könnte, um Enttäuschungen zu vermeiden, wenn Ihr Partner dachte, Sie hätten mehr Zeit.

Das Medizinstudium kann oft alles in Anspruch nehmen, und deshalb ist es wichtig, dass Sie sich die Zeit nehmen, um an nichtmedizinischen Aktivitäten teilzunehmen. Wenn Sie mit Ihrem Partner Pläne machen und diese auch einhalten, können Sie sich auf das Studium konzentrieren, wenn es nötig ist, und haben etwas, worauf Sie sich freuen können, wenn Sie fertig sind. Es bedeutet auch, dass Sie Ihre Investition in die Beziehung auf eine Art und Weise kommunizieren, die Ihr Wachstum unterstützt, sowohl als zukünftiger Arzt als auch als Partner.

Versuchen Sie, außerhalb der Region zu reisen, um Ihrer Beziehung frischen Wind zu verleihen. Als ich während des Medizinstudiums anfing, mich zu verabreden, habe ich Verabredungen außerhalb des Studiums zur Priorität gemacht, und das hat unsere gemeinsame Zeit zu etwas Besonderem gemacht, als Stunden in Vorlesungen, in der Bibliothek oder im Labor zu verbringen. Für mich und meinen Partner war das in der Regel ein Wanderausflug, der mindestens eine Autostunde entfernt war. Wie auch immer Sie sich entscheiden, lassen Sie es ein Vergnügen sein, das Sie auflädt, anstatt Sie zu erschöpfen, und das Sie daran erinnert, dass Sie einen Partner haben, der den Weg, den Sie gewählt haben, unterstützt.

Gönnen Sie sich (und Ihrem Partner) Anerkennung

Als mein Partner und ich während meines dritten Studienjahres eine Stunde voneinander entfernt waren, musste ich mich daran erinnern, dass ich mich nicht darüber aufregte, dass wir nur einige Wochenenden für Verabredungen zur Verfügung hatten oder dass wir manchmal den größten Teil unserer gemeinsamen Zeit mit Lernen verbrachten. Ich musste mir darüber im Klaren sein, wie meine Zeit jeden Monat aussehen würde, realistische Pläne für unsere Treffen machen und regelmäßig kommunizieren, wenn wir getrennt waren, damit die Beziehung funktionierte. All das ist in der Tat Arbeit, und Sie sollten sowohl sich selbst als auch Ihrem Partner Anerkennung dafür zollen, dass Sie in die Beziehung investieren und sie zu einer Priorität machen.

Das Medizinstudium ist eine Herausforderung, und so kann sich eine Beziehung während des Studiums überwältigend anfühlen. Wenn Sie sicherstellen, dass Sie in einer guten Position sind, um eine Beziehung zu beginnen, und die Kommunikationslinien offen halten, wird es leichter sein, das Medizinstudium und eine Beziehung unter einen Hut zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.