Magnesiummangel in Pflanzen

Die Rolle von Magnesium in Pflanzen.

Magnesium ist ein wesentlicher Pflanzennährstoff und ein Schlüsselelement des Chlorophyllmoleküls. Chlorophyll macht Pflanzen grün und wird von einer Pflanze verwendet, um Sonnenlicht durch Photosynthese in Energie umzuwandeln.

Ohne Magnesium keine Photosynthese.

Photosynthese ist der komplexe Prozess, bei dem eine Pflanze das/die Chlorophyllmolekül(e) verwendet, um Kohlendioxid, Wasser und bestimmte anorganische Salze in Kohlenhydrate umzuwandeln. Kohlenhydrate bilden die Bausteine für alle Pflanzenzellen.

Symptome eines Magnesiummangels

Eines der ersten Anzeichen für Magnesiummangel ist Chlorose. Chlorose ist die Vergilbung der Blattstruktur zwischen den Adern, die dem Blatt ein marmoriertes Aussehen verleiht, während die Adern grün bleiben. Ein weiteres Anzeichen für Chlorose ist die rot-braun-violette Färbung der Blattränder.

Magnesium ist in Pflanzen mobil, und bei einem Mangel wird das Chlorophyll in den älteren Blättern abgebaut und zum neuen Pflanzenwachstum transportiert. Aus diesem Grund zeigen sich Chlorose-Symptome zuerst in den älteren Blättern.

Wird der Mangel nicht behoben, wird sich die Chlorose schließlich im neuen Wachstum manifestieren. Der anhaltende Magnesiummangel führt zu Blattnekrosen und zum Abfallen der älteren Blätter. Magnesium ist auch ein Aktivator für verschiedene Enzyme, und ein Mangel führt zu einer Abnahme der Enzymaktivität, was sich ebenfalls auf das Pflanzenwachstum auswirkt. Magnesium stabilisiert die Ribosomenstrukturen, und der Zusammenbruch dieser Strukturen führt zu einer vorzeitigen Alterung der Pflanze.

Magnesium spielt eine wichtige Rolle bei vielen anderen Pflanzenfunktionen wie:

  • Steuerung der Nährstoffaufnahme.

  • Unterstützung der Stickstofffixierung in Leguminosen-Knöllchen.

  • Bildung von Pflanzenöl und Fett.

  • Erhöht die Eisenverwertung.

  • Zuckersynthese.

  • Stärketranslokation.

Wir sehen, dass Magnesium eine sehr wichtige Rolle für das Wachstum und die Gesundheit der Pflanzen spielt.

Magnesiummangel beheben

Glücklicherweise ist es nicht schwer, Magnesiummangel zu beheben, und im Folgenden finden Sie einige Vorschläge, die Sie in Betracht ziehen können:

  1. Verwenden Sie einen Dünger, der Magnesium in seiner Formulierung enthält, wie z. B. die Dyna-Gro Nutrient Solution Reihe. Auf diese Weise versorgen Sie Ihre Pflanzen bei jeder Fütterung mit Magnesium. Alternativ können Sie auch einen Dünger auf Magnesiumbasis, wie Dyna-Gro Mag-Pro 2-15-4, in Ihr Pflanzennährstoffprogramm aufnehmen. Mag-Pro enthält 2 % Magnesium und 1,5 % Schwefel.

  2. Überlegen Sie, ob Sie nicht regelmäßig eine magnesiumhaltige Lösung auf die Blätter auftragen sollten.

  3. Wenden Sie Dolomitkalk auf Ihren Boden an oder mischen Sie Dolomitkalk in Ihr Kultursubstrat ein.

  4. Die Anwendung von Bittersalz ist ebenfalls eine wirksame Methode zur Magnesiumversorgung. Verwenden Sie es als Bodenwasser, verdünnt mit 25 Gramm pro Liter Wasser.

Zusätzliche Vorschläge

Ich verwende das folgende Programm für meine Pflanzen.

  1. Bei jedem Gießen meiner Pflanzen stelle ich sicher, dass ich eine der Dyna-Gro Nutrient Solutions verwende. Meistens verwende ich Liquid Grow oder Foliage-Pro als Basisdünger. Wenn meine Pflanzen sich der Blüte nähern oder blühen, wechsle ich zu Liquid Bloom.

  2. Einmal im Monat tausche ich eine der oben genannten Lösungen gegen Mag-Pro.

  3. Ich füge allen meinen Mischungen immer Pro-TeKt bei.

Verlassen Sie die Seite Magnesiummangel bei Pflanzen und kehren Sie zur Seite Pflanzennährstoffe zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.